Persönliche Führung durch die Ausstellung am 30.5.

Auf vielfachen Wunsch wird am Donnerstag, 30.5. (Feiertag Christi Himmelfahrt bzw. “Vatertag”), die Galerie Peregrinus für persönliche Gespräche und Erläuterungen offen sein: die Künstlerin Uta Weik wird ab mittags selbst anwesend sein und durch die Ausstellung “STRUKTUR UND FORM” führen.

Vielleicht führt ja mancher Feiertags-Ausflug in Scheidegg vorbei… Nutzen Sie die Möglichkeit, von der Künstlerin selbst Informationen aus erster Hand, zum Beispiel über Entstehung und Hintergründe zu den Felsen-Bildern zu erfahren.

Die Ausstellung endet am folgenden Samstag, 1.6.

Die Adresse: Galerie Peregrinus, Hitzenbühl 9, 88175 Scheidegg. Bitte im Ort oder an der Schule parken, da vor der Galerie wenig Parkmöglichkeit besteht. Fussweg 3-5 min.

Vernissage am 12.4. in Scheidegg um 17 Uhr

Die Galerie Peregrinus in Scheidegg zeigt ab 12.4. im Künstler-Dialog Malereien von Uta Weik (STRUKTUR UND FORM: Felsenbilder) und Stein-Stelen von Hanno Metzler (KONTUR UND GESTALT: Steinskulpturen). Die Ausstellung ist bis 1. Juni 2019 in der Galerie im Hitzenbühl 9 (jederzeit nach telefonischer Voranmeldung Tel.0157-76088145) zu sehen.

ein Interview mit der Malerin im Atelier

FRAU WEIK, WAS MALEN SIE DENN JETZT SO IM WINTER?

Wie Sie sehen, entstehen dauernd neue Schichten und Bilder. Aber ich male keine Winterbilder ….. ich bin schon farblich ganz im Frühjahr und Sommer ….. Die Idee eines großen Gartens und das Eintauchen in diese Stimmung hält mich fest im Gedanken an wärmere Zeiten und lässt mich eintauchen in Farben und Pflanzen-Assoziationen … Schneebilder können andere malen und ich habe auch welche im großen Bilder-Lager, wenn Sie sie unbedingt brauchen sollten.

WARUM MALEN SIE EIGENTLICH GARTEN-BILDER?

Wie ich bereits vor einiger Zeit erläutert habe, kam die Idee über Kindheits-Erinnerungen an den Garten meiner Großmutter, an Pflanzen, Bäume, Gartenrabatten und ein unbeschwertes Kinderleben mitten in einem geschützten Garten. Und weil ich in Gedanken so oft dorthin gewandert bin und mir dort immer so wohl war, wollte ich ihn festhalten. Das Ergebnis ist ja auch nicht statisch genau dieser eine Garten, sondern er wird quasi zum generellen Innen-Garten, zum Traum-und Zufluchts-Ort für die Sinne …. und das vielleicht nicht nur für mich, sondern für alle, die diese Bilder dann betrachten.

SIE MALEN JA SONST EHER ABSTRAKTE BILDER, WARUM SIND DIESE HIER  TEILWEISE SO REALISTISCH?

Die entstehenden Arbeiten werden durch die Erinnerungen angeregt und sind dann zunächst näher am Original oder der Vorstellung davon und entfernen sich dann beim Bearbeiten. Deshalb wechseln die Bilder zwischen realistischen Blicken in jenen fernen Garten und freien atmosphärischen Farb-Impressionen hin und her… Je mehr Bilder allerdings entstanden sind, desto abstrahierter und freier entwickeln sie sich weg vom ursprünglichen Gedanken … Als gemeinsame Klammer und Identität in der Serie haben die Arbeiten quadratische Formate.

WIE VIELE BILDER WIRD DIE SERIE HABEN?

Das ist, wie bei jeder Serie, nicht vorher bestimmbar oder beschlossen, sondern entwickelt sich von selbst. Allerdings ist das Thema auf eine recht umfangreiche Serie angelegt, es gibt sehr viele Ideen und Entwicklungen dazu. Momentan sind über die vielen Aquarelle der Vorstudien schon über 20 Leinwand-Bilder entstanden und ich bin ja noch mittendrin ….

WANN UND WO WERDEN SIE DIE SERIE ZEIGEN?

Es ist mit meinem Galeristen angedacht, Teile oder die ganze Serie zur Landesgartenschau in Wangen oder Lindau zu zeigen. Da das nicht in diesem Jahr ist, kann ich in Ruhe weiter malen …  Im Übrigen verweise ich Sie auf meine Ankündigungen, z.B. für die Ausstellung von Fels-Bildern ab 12. April in der Galerie Peregrinus in Scheidegg…

 

save the date : Vernissage am 12. April 2019

UTA WEIK –  FELSBILDER.

Am Freitag, 12. April 2019 ist Vernissage in der Galerie Peregrinus in Scheidegg.

Ich zeige dort vom 13.4. bis 31.5.2019 ausgewählte Arbeiten aus meiner Amerika-Serie unter dem Titel “Fels-Bilder”. Es sind grafische und malerische Mischtechniken auf Leinwand oder Karton, die nach einer langen Amerika-Reise in den 90er Jahren entstanden waren. Die gestisch-bewegten, abstrahierten  Landschafts-Impressionen sind immer noch atmosphärisch und stimmungsmäßig ganz aktuell, sei es in der Darstellung der Witterung oder der Tageszeit. Der kalte Winter-Wind, der damals durch den Bryce-Canyon in Utah blies oder über die schroffen Felsen in Colorado oder New Mexico lässt auch heute in ähnlichen Farbschauern empfinden….

Zu diesen Fels-Bildern kann man ideal ergänzend abstrakte Steinskulpturen des Vorarlberger Bildhauers Hanno Metzler sehen (seit 9.2.). Die Ausstellung geht von 13.4. bis 31.5.2019.

Der Galerist Tilmann Wolf hat seine diesjährige Saison mit dem Programm “Dialog” eröffnet, bei dem er immer zwei Künstler einander antwortend gegenüber stellt. Der Beginn im Januar/Februar wird mit “Dialog I” gemacht: “Kontur und Gestalt” – Steinskulpturen von Hanno Metzler und “Struktur und Form” – Schwarz-Weiss-Fotografie von Veit Müller bis 30. März 2019.  Anschließend werden in “Dialog II” die beiden Künstler Uta Weik und Hanno Metzler einander gegenübergestellt.

Galerie Peregrinus, Hitzenbühl 9, 88175 Scheidegg. Besuchszeiten auf Anfrage. Tel. 08381-8079912.

Prost Neujahr!

Allen Freunden meiner Kunst und treuen Ausstellungsbesuchern und Kunden, aber auch allen anderen guten Freunden und Bekannten ein gutes, künstlerisch intensives und damit auf Positives und Friedliches fokussiertes Neues Jahr!